Home News Rezensionen Writing Impressum/Datenschutzerklärung

18 Oktober 2018

[Rezension] Legendary






Preis: € 15,00 [D]
Einband: broschiert
Seitenanzahl: 448
Altersempfehlung: ab 14
Meine Wertung: 4 Sterne
Reihe: Zweiter Band einer Reihe
Verlag: Piper


Caraval öffnet zum Geburtstag der Kaiserin wieder die Pforten. Einer der Spieler ist Donatella, deren Freiheit auf dem Spiel steht. Sie muss Legend, den Meister von Caraval hintergehen und somit ihre Schulden begleichen. Mitten im Spiel um Leben und Tod befindet sich ihr Herz genauso sehr in Gefahr, wie sie selbst...

Meinung


Nachdem ich „Caraval“ so unglaublich gut fand, musste ich nun auch direkt den zweiten Teil lesen. Das Cover ist mindestens genauso wunderschön, wie auch der Vorgänger und ich bin froh, dass sie die Gestaltung vom amerikanischen übernehmen konnten. Auch hier ist wieder eine Karte vorhanden, allerdings von der Stadt Valenda, wo auch das Spiel stattfindet. Am Ende des Buches befindet sich auch noch ein Glossar, welchen man sich anschauen kann, um sich mehr über die Thematik des Buches zu informieren.



Das gesamte Buch wurde aus der Sicht von Donatella (auch Tella genannt), also der Schwester von Scarlett geschrieben. Diese war ja die Hauptprotagonistin des ersten Bandes und auch dort lernt man Tella bereits kennen. Ich fand sie ganz sympathisch, jedoch war sie auch nicht mein Liebling. Das hat sich in „Legendary“ leider fortgesetzt. Sie ist definitiv eine andere Persönlichkeit, als Scarlett und sie bleibt sich treu. Tella lässt sich leichter ablenken und denkt nicht an den nächsten Tag, also auch nicht an die Folgen ihres Handelns. Sie ist risikofreudiger als ihre Schwester, jedoch mit dem Motiv, ihre Schwester und sich selbst zu schützen. Man merkt hier auch sehr, wie sehr sich die beiden Schwestern verbunden fühlen. Das hat mir sehr gut gefallen. Donatella bringt mit ihrem Hintergrundwissen neuen Schwung in die Geschichte, was auch mit den Handlungen zum ersten Band zusammenhängt. 

Da ich den ersten Teil vor nicht all zu langer Zeit gelesen habe, kam ich recht schnell wieder in die Geschichte rein, jedoch gab es nicht viele Rückblenden, weswegen es den ein oder anderen vielleicht schwer fallen könnte wieder den Faden aufzunehmen. 
Zu der Handlung gehören mehrere Aspekte. So geht die Autorin auf das Verschwinden ihrer Mutter näher ein, es gibt ein Spiel um Leben und Tod und auch eine Liebesgeschichte ist mit dabei. 
Insgesamt darf man nicht zu viel über den Inhalt sagen, denn man kann bei der Geschichte leicht spoilern. Es entstehen neue Handlungsstränge, aber es werden auch welche aufgenommen, was mich sehr gefreut hat. So wird man noch einmal in die Welt von Caraval entführt. Das rückt aber immer weiter in den Hintergrund, denn andere Geschehnisse überdecken das ein bisschen, was mich schon enttäuscht hat. So gibt es nicht geheimnisvolle und spannende Verfolgungsjagten und auch die Aufgaben haben mich nicht so angesprochen, wie im ersten Band. So konnte ich auch die Karte nicht vollends nutzen, wie ich es eigentlich gewollt hätte.  

Viele Charaktere, welche wir schon kennen, wurden wieder auf die Bühne geführt und oft lernte man eine ganz andere Seite kennen. Durch die Rollen, welche alle Schauspieler spielen, weiß man meistens nicht, was auf einem zu kommt und genau dieses Unerwartete macht dieses Buch so einzigartig. 
Gegen Ende dieser Geschichte konnte ich dann leider doch vorausahnen, was genau passieren würde, was schon schade ist, denn dieses Buch lebt genau davon. Dazu haben ein paar Sätze der Autorin, als auch Gedanken von Tella beigetragen und ich denke schon, dass man das leicht hätte vermeiden können. 
Die Spannung ist aber auch hier vorhanden. Zwar braucht sie ein bisschen, bis sie vollends da ist, aber damit konnte mich die Autorin definitiv überzeugen. Magie ist in dieser Geschichte im Überfluss da und ich denke, niemand kann sich beklagen, was diesen Punkt angeht. Geheimnisvoll ist dieses Buch zwar auch, aber im Vergleich zum ersten Band ist es dann doch wieder nicht ganz so, wie ich es mir erhofft habe. 

Außerdem wird auch Tellas Herz verschenkt. Es beginnt mit einer Dreiecksgeschichte, welche unter anderem aus Dante besteht, aber auch aus einem Unbekannten, welche wir im Laufe der Geschichte noch näher kennenlernen.  Diese nimmt einen relativ großen Platz in der Geschichte ein und ich war vom Ende sehr überrascht. Dennoch gibt es Aspekte, die mich sehr neugierig auf den dritten Teil machen. Es ist ein recht offenes Ende, jedoch weiß man grob, worum es geht und ich bin sehr gespannt, wer im nächsten Band  die/der Hauptprotagonist*in werden wird. 

Fazit




Es ist wieder ein spannendes, als auch magisches Buch rund um das Spiel Caraval. Zwar ist es kein 5 Sterne Buch, wie der erste Teil, aber trotzdem ist es eine interessante und individuelle Handlung, welche mich in ihren Bann ziehen konnte. Ich kann es nur empfehlen und gebe "Legendary" 4 Sterne!


Vielen Dank an den Piper Verlag für das Rezensionsexemplar!

Diese Rezension basiert auf einem kostenlosen Rezensionsexemplar, enthält aber meine eigene und freie Meinung. Dieser Beitrag ist nach § 6 TMG als Werbung zu kennzeichnen.

Kommentare:

  1. Guten Abend liebe Emily,
    das klingt nach einer tollen Fortsetzung. Meist ist es ja so, dass der Folgeband immer etwas schwächer ist wie der erste Teil. Aber nichtsdestotrotz warst du ja damit sehr zufrieden. Ich habe mir es angewöhnt, dass ich erst Reihen lese, wenn die Bücher komplett erschienen sind, weil ich einfach viel zu schnell vergesse worum es geht und dann wird meine Lust immer weniger auf die Folgebände..
    Manche Bände haben ab und zu so eine "was bisher Geschah"-Kurzfassung mit evtl. Spoiler mitdrin, das finde ich dann sehr praktisch...
    Liebe Grüße und eine lesereiche Woche
    Andrea ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Andrea,
      da musst du wohl noch etwas warten. Ich bin davon ausgegangen, dass dies eine Dilogie werden wird, aber dem scheint leider nicht so. Aber wenn die Reihe vielleicht in ein paar Jahren vollständig ist, musst du sie dir unbedingt ansehen!
      LG Emily

      Löschen
  2. Liebe Emily,

    ich war von "Caraval" nicht soo begeistert, zwar wollte ich vielleicht die Fortsetzung lesen, aber du warst ja jetzt nicht unbedingt hundertpro begeistert, deshalb weiß ich noch nicht, ob ich den zweiten Teil wirklich lesen will :) Trotzdem ist es eine schöne Rezension :)

    Du hast einen sehr hübschen Blog, da hüpfe ich doch gleich auf deine Followerliste :)

    Alles Liebe und viele Grüße aus dem Haus der bunten Bücher
    Mila <3

    www.dashausderbuntenbuecher.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mila,

      ich kann schon sagen, das der zweite Teil schwächer ist, als der erste. Die Hauptcharaktere haben sich halt verändert, aber wenn du Donatella im ersten Band mochtest, kannst du ja trotzdem probieren es zu lesen :)
      Dankeschön und ich schaue gleich mal bei deinem Blog vorbei!
      LG Emily

      Löschen

Mit dem Absenden eures Kommentars erklärt ihr euch einverstanden, das eure Daten eventuell unabsichtlich abgespeichert und weiterverarbeitet werden.
Direktlinks die zu unbekannten Seiten und ohne eine erkennbare URL-Adresse führen werden aus Sicherheitsgründen umgehend gelöscht. In diesem Fall betrifft es den ganze Kommentar.