Home News Rezensionen Writing Impressum/Datenschutzerklärung

18 Mai 2018

Starke Charaktere aus Büchern #3

Nun gibt es auch schon den dritten Teil meiner Reihe. Ich stelle euch drei Charaktere vor, die mir im Kopf geblieben sind, da sie einen recht außergewöhnlichen und starken Charakter haben.  Gerne könnt ihr mir auch eure eigenen Lieblinge nennen :)

Ich fürchte mich nicht

Ihr Leben lang war Juliette einsam, eine Ausgestoßene – ein Monster. Ihre Berührung ist tödlich, man fürchtet sie, hat sie weggesperrt. Bis die Machthaber einer fast zerstörten Welt sich ihrer als Waffe bedienen möchten. Doch Juliette beschließt zu kämpfen – gegen die, die sie gefangen halten, gegen sich selbst, das Dunkel in ihr. An ihrer Seite ein Mann, zu dem sie sich unaufhaltsam hingezogen fühlt. Ihn zu berühren ist ihr sehnlichster Wunsch – und ihre größte Furcht ...

Die "Shatter me" Trilogie ist definitiv eine der besten Reihen, die ich bisher gelesen habe. Es ist zwar schon etwas länger her, als ich sie gelesen habe, aber ich kann mich noch sehr gut daran erinnern. Diese Autorin hat es irgendwie geschafft, mir die Charaktere sehr ans Herz zu legen und Juliette war mit total sympathisch. Mit ihrer Gabe muss man ja eigentlich vom Charakter her auch nur stark sein, ansonsten würde man zerbrechen. Soweit ich weiß soll die Reihe auch verfilmt werden - ich hoffe nur, dass sie es nicht versauen :)

15 Mai 2018

[Rezension] Save me






Preis: € 12,90 [D]
Einband: broschiert
Seitenanzahl: 416
Altersempfehlung: ab 16
Meine Wertung: 3 Sterne
Reihe: Erster Teil einer Trilogie
Verlag: LYX


Ruby Bell weiß schon als Kind, dass sie nach Oxford möchte. Mit ihrem Stipendium bei dem Maxton Hall College möchte sie sich ihren Traum erfüllen. Doch als sie ein Geheimnis erfährt, wird James Beaufort auf sie aufmerksam. Dieser lässt sie keine Sekunde aus den Augen und sie stolpert in etwas hinein, was sich seine Welt nennt...






Meinung


Von der Autorin habe ich bereits ihre "Again" Reihe gelesen und war gespannt, was sie denn hier gezaubert hat. Anfangs wurde das Buch nur aus aller Wolken gelobt und somit war ich natürlich sofort neugierig. Plötzlich kam die Kritik aber zutage ich war mir ziemlich unsicher, ob es wirklich ein passendes Buch für mich sein würde. Nun fangen wie aber mal mit meiner Meinung an...

12 Mai 2018

[Rezension] Höllenkönig






Preis: € 16,00 [D]
Einband: broschiert
Seitenanzahl: 608
Altersempfehlung: /
Meine Wertung: 4 Sterne
Reihe: /
Verlag: Penhaligon


In der Höllenfeste werden die Verbrecher untergebracht, welche zu gut für den Tod sind - so auch Xavir Argentum, der Höllenkönig genannt wird. Ein Meisterspion überbringt ihm eine Nachricht, welche sein Schicksal wenden wird. Denn nun muss er mit seinen Kameraden aus dem Gefängnis alles daran setzen zu fliehen und das Volk zu beschützen...

Meinung


Das Cover fand ich total ansprechend, wobei mir die Soldaten auf den ersten Blick gar nicht aufgefallen sind. Ein großes Lob an den Designer! Der Schreibstil ist sehr anspruchsvoll und ich kann mir gut vorstellen, dass sich nicht jeder mit ihm anfreunden wird. Man kann ihn an manchen Stellen schwer lesen und anfangs habe ich mich auch sehr schwer getan. Nach einer Zeit gewöhnt man sich aber daran und er passt auch gut zur Geschichte. 

Die Geschichte wurde in verschiedenen Sichten geschrieben. Größtenteils ließt man aus Xavirs Sicht, aber auch Elysia, Landril und die Wolfskönigin lernt man dadurch kennen. Anfangs ist es sehr verwirrend, da man keinerlei Zusammenhänge erkennt. Nach einer Zeit seht man aber die Verstrickungen und einem geht das Licht auf. 

08 Mai 2018

[Lesemonat April] - und noch mehr Fantasy!

In diesem Monat habe ich ziemlich viel gelesen - womit ich eigentlich nicht gerechnet habe. Und schon wieder probiere ich mich etwas herum und präsentiere euch meinen Lesemonat mal wieder etwas anders :) 


Direkt am Anfang im April habe ich "Der Glanz der Dunkelheit" gelesen. Dies ist ein vierter Band, deswegen überseht dies einfach, falls ihr die vorherigen Bände noch nicht gelesen habt. In diesem Buch geht es um Lia, welche nach Morrighan zurückkehrt. Ihr Ziel ist es über alle drei Königreiche Frieden zu bringen. Auch wenn es heißt, dass sie in die Schlacht ziehen muss... Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Es gab Spannung, Intrigen und starke Charaktere. Von mir gab es ganze 5 Sterne!
Hier geht es zur Rezension

"Räuberherz" konnte mich hingegen nicht ganz so überzeugen. Es ist eine Märchenadoption von "Die Schöne und das Biest" Ella wird entführt und muss als Putzfrau in einer riesigen Villa arbeiten. Doch der Entführer schleppt eine Frau nach der anderen zu sich - was für ein Geheimnis trägt er bei sich? Diese Geschichte konnte mich leider nicht ganz überzeugen. Besonders die Liebesgeschichte hat mir Schwierigkeiten bereitet. Die Geschichte hat echt Potenzial, aber von mir gab es 3 bis 3,5 Sterne.
Hier geht es zur Rezension

05 Mai 2018

[Rezension] Invisible






Preis: € 14,99 [D]
Einband: broschiert
Seitenanzahl: 368
Altersempfehlung: /
Meine Wertung: 4 Sterne
Reihe: Zweiter Teil einer Reihe
Verlag: Wunderlich


In Hamburg gibt es der Reihe nach Morde – und alle Täter sind leicht gefasst. Und doch treibt sie alle die gleiche, unfassbare Wut, welche sie dazu bringt ihr Opfer zu töten. Die Kriminalkommissare tippen im Dunklen. Wurden die Täter manipuliert? Und wie kann so etwas passieren...  




Dieses Buch kann man auch getrennt vom ersten Band lesen.

Meinung


Von Ursula Poznanski und Arno Strobel habe ich bereits „Anonym“ gelesen, welches der Auftakt dieser Reihe ist. Von diesem Thriller war ich ja sehr begeistert, deswegen war ich auf Anhieb gespannt, ob mich diese Geschichte genauso mitreißen würde.
Das Cover ist ähnlich wie auch der Vorgänger gestaltet und ich finde es farblich ganz okay. Wenn aber alle Bände so ähnlich aufgemacht werden, hat es doch einen hohen Wiedererkennungswert. Außerdem hat es auch etwas mit der Handlung zu tun, was auch ein großer Pluspunkt ist.

Mit dem Absenden eures Kommentars erklärt ihr euch einverstanden, das eure Daten eventuell unabsichtlich abgespeichert und weiterverarbeitet werden.
Direktlinks die zu unbekannten Seiten und ohne eine erkennbare URL-Adresse führen werden aus Sicherheitsgründen umgehend gelöscht. In diesem Fall betrifft es den ganze Kommentar.