Home News Rezensionen Writing Impressum/Datenschutzerklärung

26 Februar 2018

[Rezension] Das Reich der Sieben Höfe - Flammen und Finsternis


Titel: Das Reich der Sieben Höfe - Flammen und FinsternisAutorin: Sarah J. Maas
Verlag: dtv
Erscheinungsdatum Erstausgabe: 04.08.2017
Seitenzahl: 720 Seiten
Preis: 19,95 Euro




Feyre hat Amarantha besiegt und es somit aus dem Berg geschafft - doch nicht ohne bleibende Schäden. Sie hat einen Pakt mit dem High Lord des Nachthofes geschlossen und somit muss sie jeden Monat eine Woche auf seinem Hofe verbringen. Feyre ist auf dem Frühlingshof zurückgekehrt, doch sie erfährt erstaunliches, was alles auf den Kopf stellt...



Meinung



In der USA wird diese Reihe ja besonders gehypt und deswegen war ich umso gespannter, wie ich es finden werde. Den ersten Teil mochte ich ja auch sehr gerne, da die Hauptprotagonistin Feyre eine starke Persönlichkeit hat. 

Fangen wir mit dem Cover an. Es passt sehr schön zum ersten Teil dieser Trilogie, aber ich mag die Amerikanischen Cover dann doch etwas lieber. 
Auch der Schreibstil hat mich mal wieder von den Socken gehauen. Was soll man denn auch anderes von Sarah J. Maas erwarten? Ich habe bereits Throne of  Glass gelesen und war davon auch sehr begeistert. Das liegt nicht nur an der individuellen Idee, sondern auch sehr an dem Schreibstil.

Man wird recht langsam in das Buch reingeführt und man bekommt die Veränderung an Feyre beim lebendigen Leibe zu spüren. Sie ist wieder am Frühlingshof zurückgekehrt und verbringt dort ihre Zeit mit Tamlin, welcher einen riesigen Beschützerinstinkt entwickelt hat. Was ich davon halten sollte, wusste ich zuerst nicht, da ich Tamlin im ersten Band sehr gerne mochte.


Nun scheint es aber, als würde eine große Charakterentwicklung zwischen den beiden Bänden passiert sein und ich konnte mich damit anfangs gar nicht anfreunden. 
Wenn das so weiter gegangen wäre, hätte ich ernsthaft daran gedacht dem Buch 2 Sterne zu geben, was zum größten Teil an Feyre gelegen hat. Diese hatte nur noch einen kleinen Funken ihrer starken Persönlichkeit in sich, welche ich früher geliebt habe. 

Als ich dann auch schon etwas am Verzweifeln war, war es, als würde die Autorin auf mich hören, denn es begann sich das Blatt zu wenden und ich konnte aufatmen. 
Rhysand bekommt endlich eine Rolle in dem Buch und die ganze Geschichte gewinnt an Fahrt. Feyre entwickelt sich weiter und ich würde sagen, dass dieser Fakt meine Aufmerksamkeit am meisten auf sich gezogen hat - sowohl im Positiven als auch im Negativen.

In vielen Rezensionen liest man, dass die Lovestory zu überspitzt ist und es zu viel von der Geschichte einnimmt. Dem kann ich nicht ganz zustimmen. Erst im letzten Teil des Buches kommt die Liebe ins Spiel, deswegen kann ich diese Aussagen nicht so ganz nachvollziehen. Ab und zu werden Anspielungen gemacht und wird auch ab und zu die Hauptgeschichte in den Schatten gestellt. Es besteht also definitiv eine große Veränderung zwischen dem ersten und dem zweiten Band.
Es gibt allerdings schon Diskussionsbedarf bei der Altersempfehlung. Im Buch wird geworben, dass man es ab 14 Jahren lesen könne, allerdings gibt es dann doch einige Szenen, dem Widersprechen und ich finde, dass diese Altersbegrenzung etwas höher gesetzt werden könnte.

Auch die Hauptgeschichte geht weiter. Ich habe eigentlich gedacht, dass die Geschichte vom ersten Band abgehackt ist, jedoch gibt es dort, wo man es am wenigsten Erwartet Intrigen und Geheimnisse, was die ganze Geschichte noch einmal an Fahrt gewinnen lässt. 
Es gab sehr wohl etliche Stellen, bei denen ich mir gewünscht hätte, dass diese Geschichte schneller vorn geht, aber insgesamt finde ich, dass die Geschichte diese 700 Seiten eher wohl gebraucht hat. Zum Ende hin möchte man das Buch schon gar nicht mehr aus den Händen legen, denn es passiert so viel und man wundert sich ein ums andere mal, wo denn die ganzen Seiten geblieben sind. Ehe man sich versieht ist das Buch auch schon vorbei und die Autorin beendet das Buch gerade bei der spannendsten Stelle. Ich bin mir sicher, dass der dritte Teil genauso spannend bleiben wird. Ich möchte diese Teil unbedingt lesen und wissen wie es weiter geht. 



Fazit


 Am Anfang war ich etwas skeptisch, aber dann hat die Geschichte mich auch in seinem Bann genommen und ich konnte es nicht mehr aus den Händen legen! Es gibt ein paar Kritikpunkte, aber ich komme nicht darum herum und gebe diesem Buch 4,5 Sterne. Ich möchte unbedingt den dritten Band lesen und freue mich, dass er auch schon im März erscheinen wird!

1 Kommentar:

  1. Hallo Emily :)

    Für mich der zweite Band den ersten noch einmal um Längen getoppt und ich kann es kaum erwarten, dass diese Woche endlich der dritte Teil erscheint <3

    Liebe Grüße
    Lisa von Prettytigers Bücherregal (Blog & Facebook)

    AntwortenLöschen

Mit dem Absenden eures Kommentars erklärt ihr euch einverstanden, das eure Daten eventuell unabsichtlich abgespeichert und weiterverarbeitet werden.
Direktlinks die zu unbekannten Seiten und ohne eine erkennbare URL-Adresse führen werden aus Sicherheitsgründen umgehend gelöscht. In diesem Fall betrifft es den ganze Kommentar.