Home News Rezensionen Writing Impressum/Datenschutzerklärung

19 April 2018

[Rezension] Vertrauen und Verrat






Preis: € 19,99 [D]
Einband: gebunden
Seitenanzahl: 496
Altersempfehlung: ab 14
Meine Wertung: 4 Sterne
Reihe: Auftakt einer Trilogie
Verlag: Carlsen

Um einer Heirat zu entgehen, geht Sage bei der Kupplerin in die Lehre und begleitet somit 10 adeligen Frauen zum Verkupplungsball. Ihre Aufgabe ist es die Ladys, welche von Soldaten begleitet werden, zu bespitzeln. Denn ein Krieg steht vor der Tür und ausgerechnet sie stolpert auf die Liebe zu...




Meinung 



Das Cover hat mich leider gar nicht angesprochen. Insgesamt finde ich es schon sehr schön, aber leider hat es mich stark an einen historischen Roman erinnert. Somit hat es schon an ein Wunder gegrenzt, dass ich den Klappentext durchgelesen habe. Die Geschichte wird als eine Fantasygeschichte geworben, aber auch das kann ich nicht unterstützen, denn außer der Welt gibt es kein einziges magisches Element. Vom Setting her erinnert es schon sehr an das Mittelalter. 

Die Geschichte beginnt mit Sage, welche angewiesen wird sich bei der Kupplerin vorzustellen, um möglicherweise verkuppelt zu werden. Sie wird abgewiesen und bald schon beginnt sie eine Lehre bei der Kupplerin. So hat sie ein gutes Gespür für die Persönlichkeit und man merkt bereits am Anfang, dass Sage eine gute Spionin abgeben würde. In diese mittelalterliche Welt scheint sie nicht ganz reinzupassen, denn sie verhält sich oft nicht sonderlich ladylike.
Genau das Mutige mag ich aber sehr an ihr. Sie entwickelt sich im Laufe der Geschichte weiter und obwohl sie oft impulsiv handelt ist sie sehr schlau, was sie oft genug beweist. Sage war mir bereits auf den ersten Seiten sympathisch.

Auch lernt man viele unterschiedliche Charaktere kennen, wobei ich mir des Öfteren gewünscht hätte, dass man beispielsweise die Frauen besser verstehen lernt. Denn die Geschichte fokussiert sich sehr auf die Liebesgeschichte. Daher kann ich es sehr gut nachvollziehen, wenn manch einem das Buch nicht gefällt, da sie sich etwas anders erwartet haben. Auch ich habe gedacht, dass der Fokus mehr auf der Spionage liegt, aber letztlich hat mir auch die Liebesgeschichte gefallen.

Die Geschichte besteht aus verschiedenen Sichtweisen. Sage, der Hauptmann Alexander Quinn und der Herzog D'Amiran sind wichtige Personen in diesem Buch und so erfährt man das ein oder andere, was der Leser sonst nicht mitbekommen hätte. Außerdem sorgen sie für Spannung.  Auch eine Karte wurde auf der ersten Seite des Buches gestaltet. Diese ist sehr schön aufgebaut und da sie auf den ersten beiden Dritteln des Buches durch die Gegend streifen, weiß man so, wo sie sich genau befinden.

Auch die Kupplerin habe ich ins Herz geschlossen, Zwar bekommt man besonders am Anfang mehr von ihr mit, aber ich mag ihr Art schon gerne, Sie ist wie eine strenge Großmutter, aber auch so was wie eine allwissende Erzählerin.

Die Spannung war nicht immer vorhanden, erst im letzten Drittel beginnt die Action. Diese ist auch eher kurzweilig und man hätte es schon etwas mehr strecken können. Dafür gab es viele Wendungen und Emotionen waren vorhanden. Dennoch hätte man noch mehr Drama in diese Geschichte einbringen können.

Durch den Herzog  D'Amiran viele Machenschaften aufgedeckt und der Krieg wurde so erst richtig realisiert. Es gab viele Intrigen, die Spannung erzeugt haben und oftmals war ich sehr überrascht. Die Autorin hat dieses Buch sehr gut geplant, an manchen Stellen hätte sie aber vielleicht noch mehr von dem Thema Spionage einbringen können. Dennoch stimmte die Chemie zwischen den Charakteren und die Autorin hat mich damit sehr überzeugt. 

Fazit


 Es ist eine schöne Geschichte, von der manch einer vielleicht das Falsche erwartet. Mich hat es nicht enttäuscht und ich mochte diese Welt mit den Charakteren sehr gerne. Ich bin gespannt, ob mich die rechtlichen Teile dieser Trilogie auch so fesseln können!

Rezensionen von anderen Bloggern zu diesem Buch

Diese Rezension basiert auf einem kostenlosen Rezensionsexemplar, enthält aber meine eigene und freie Meinung.
Dieser Beitrag ist nach § 6 TMG als Werbung zu kennzeichnen.



Kommentare:

  1. Hallo Emily,
    das ist interessant, dass du beim Betrachten des Covers gleich an einen historischen Roman denken musstest. Mir erging es da nämlich ganz genauso. Mittlerweile habe ich schon einiges über das Buch gehört. Schon vor dem Lesen der ersten Rezensionen bin ich neugierig geworden und habe überlegt, ob ich das Buch nicht lesen möchte. Die Rezensionen und deine im speziellen, schüren meinen Wunsch zu dem Buch zu greifen, weiter. Ich muss jedoch aus zeitlichen Gründen und auch weil ich endlich ein paar Bücher vom SuB lesen möchte, stark selektieren. Aber das Buch habe ich weiterhin im Hinterkopf. Eine sehr schöne Rezension <3

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :)
      Ich kann dir dieses Buch nur empfehlen. Auch gibt es viele positive Meinungen auf anderen Blogs.
      Auch ich versuche mehr Bücher vom SUB zu lesen, aber irgendwie schaffe ich es in letzter Zeit nicht so gut. Besonders, weil mich die Buchhandlung praktisch schon anzieht ;)
      LG Emily

      Löschen

Mit dem Absenden eures Kommentars erklärt ihr euch einverstanden, das eure Daten eventuell unabsichtlich abgespeichert und weiterverarbeitet werden.
Direktlinks die zu unbekannten Seiten und ohne eine erkennbare URL-Adresse führen werden aus Sicherheitsgründen umgehend gelöscht. In diesem Fall betrifft es den ganze Kommentar.