Home News Rezensionen Writing Tags/Challenges Impressum/Datenschutzerklärung

31 Juli 2020

[Rezension] Sweet Summer Kiss - Die Fake Verlobte des CEOs von Laura Winter






Preis: € 0,00 [D] kindle unlimited
Einband: eBook
Seitenanzahl der Print Ausgabe: 272 
Altersempfehlung: /
Meine Wertung: 4 Sterne
Reihe: /
Kaufen?: Über Amazon

Als ein selbstbewusster Mann und eine nicht auf dem Mund gefallene Studentin sich treffen, fliegen die Funken. Bald schon sind sie auf einander angewiesen und verlieren sich in ein Theaterstück, das nur die Liebe gewinnen kann…

Meinung

Ich habe bereits gewusst, dass es sich, anders als bei anderen Geschichten von Laura Winter, um eine leichte Liebesgeschichte handeln soll. Dies wird auch beim Cover und Titel deutlich, wobei ich vom Titel kein großer Fan bin.

Die Grundhandlung ist nicht gerade innovativ, aber ich weiß, dass viele Leser dieses Klischee mögen. Ben ist CEO und besitzt dadurch einige Pflichten. Als ihm als Fake-Freundin Quinn zur Seite gestellt wird, kommt es zu einigen Missverständnissen. Grundsätzlich lässt sich Ben als Traum jeder Frau beschreiben. Er ist humorvoll, mitfühlend und besitzt auch einige dunkle Seiten.

Quinn hingegen ist eine starke Frau, die oftmals nicht nachdenkt, bevor sie redet. Das bringt sie oft in Schwierigkeiten. Zudem besitzt sie Selbstzweifel, da sie durch ihre Kurven oftmals gemobbt wird. Obwohl sie manchmal verletzlich ist, mindert das nicht ihren Mut.

Die Beziehung zwischen Ben und Quinn ist freundschaftlich veranlagt und auch sehr humorvoll. Bei den Dialogen muss man öfters lächeln. Manche Situationen sind süß durch das Zusammenspiel der Figuren entstehen überraschende und witzige Handlungsstränge. Dennoch wird in dieser Geschichte auch nicht dem Drama entsagt. Nebenfiguren werden schnell kategorisiert und erhalten keine Tiefe. Kommentare gegenüber Quinns Figur sind sehr oberflächlich. Zwar kann ich nachvollziehen, dass es solche Menschen im realen Leben gibt, aber hier werden überproportional viele Personen aufgeführt. Ich hätte mir besonders bei diesen Situationen mehr Tiefgang gewünscht. Dadurch könnten auch gerne mehr Seiten hinzugefügt werden.

Fazit


 Es ist eine leichte Sommerlektüre, die durch die romantische und humorvolle Beziehung zwischen Ben und Quinn lebt. Als Leser kann man sich fallen lassen und somit bekommt es von mir 4 Sterne. 

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Mit dem Absenden eures Kommentars erklärt ihr euch einverstanden, das eure Daten eventuell unabsichtlich abgespeichert und weiterverarbeitet werden.
Direktlinks die zu unbekannten Seiten und ohne eine erkennbare URL-Adresse führen werden aus Sicherheitsgründen umgehend gelöscht. In diesem Fall betrifft es den ganzen Kommentar.