Home News Rezensionen Writing Impressum/Datenschutzerklärung

22 März 2018

[Rezension] 125 Tage Leben






Preis: € 13,99 [D]
Einband: Taschenbuch
Seitenanzahl: 330
Altersempfehlung: ab 17
Meine Wertung: 4 Sterne
Reihe: Einzelband
Verlag: Romance Edition


Harper zieht in eine neue Stadt und somit beginnt ein neuer Lebensabschnitt. Und sie hat 125 Tage Zeit, um ihren Eltern zu beweisen, dass sie sich ein eigenes Leben aufbauen kann. Doch bereits am ersten Tag taucht Liam auf und das Schicksal will es, dass sie sich immer wieder begegnen. Aber dies kann sie im Moment nicht gebrachen und so holt sie das alte Leben das neue ein...


Meinung



Der Klappentext hört sich bereits schon nach einem gefühlvollen und süßen Roman an, aber auch nach einem ziemlich kitschigen und klischeehaften Buch. Ich habe bereits schon ein paar andere Bucher gelesen, wo ein Mädchen aus einem Dorf geflohen ist, weil etwas schreckliches geschehen ist. Irgendwie habe ich aber trotzdem auf etwas Abwechslung gehofft.

Das Cover ist aber auch recht hübsch und passt auch sehr gut zur Geschichte, denn Polaroids spielen auch eine kleine Rolle. Mit der Gestaltung des Buches war ich also rundum zufrieden :)


Der Schreibstil war nicht überragend, aber er konnte mich gut unterhalten. 
Bei der Handlung hingegen war ich zuerst etwas skeptisch, weil schon ziemlich viele Klischees abgedeckt werden. So stößt sie beispielsweise mit Liam bei ihrem Einzug direkt zusammen. Das finde ich nicht weiter schlimm, jedoch könnten diese Klischees schon den ein oder anderen nerven.  In der Geschichte gab es viele Höhen und Tiefen und wie es nicht anders soll hätte ich dem ein oder anderen Charakter am liebsten den Kopf gewaschen.
Natürlich gab es auch viele Personen, die ich gar nicht mochte, aber zum Glück springt auch öfters die Mitbewohnerin Grace ins Bild, welche die Stimmung wieder auflockert. Harper hat neben ihr auch noch einen anderen Freund Riley, welchen ich auch ins Herz geschlossen habe.  Das Ende war nicht unbedingt meins, aber für die ein oder anderen Romantiker könnte das Herz schon aufgeben. 
Harper mochte ich ganz gerne, da sie viel Humor mit sich bringt, aber trotzdem auch Gefühle zeigt. Manchmal passt ihre Unsicherheit nicht so ganz zu ihrer Stärke und ihrem Humor, allerdings hatte ich nur am Anfang der Geschichte diese Gefühl. Je länger ich das Buch gelesen habe umso sympathischer fand ich sie.  Sie durchläuft während der Geschichte eine kleine Charakterentwicklung, welche ich sehr gemocht habe.   
Bei Liam hingegen hatte ich gemischte Gefühle und manche Handlungen konnte ich nicht ganz nachvollziehen. Das erzeugte natürlich schon viel Drama, aber leider fand ich ihn bis zum Ende hin nicht sonderlich sympathisch. 
Diese Geschichte ist meiner Meinung nach nicht für Leser geeignet, die bereits schon viele Liebesgeschichten gelesen haben und hier vielleicht auf Abwechslung hoffen. Für die Einsteiger ist es definitiv ein perfektes Buch und ich bin mir sicher, dass ich es vor einiger Zeit auch geliebt hätte. Es gab so manche Parallelen zu anderen Büchern, die aber definitiv nicht beabsichtigt sind. 

Fazit

 Es ist ein süßes Buch mit vielen Klischees, welche das ein oder andere Herz erweichen könnten. Ich mochte es auch ganz gerne, allerdings kann ich es eher den Einsteigern in diesem Genre empfehlen.  Somit hat es von meiner Seite aus 4 Sterne verdient :)

Kommentare:

  1. Hey liebe Emily,

    ich lese auch sehr gerne mal so ruhige und gefühlvolle Roman, allerdings klingt es mir in deiner Rezension ganz so als ob hier viel mit altbekanntem gearbeitet wird. Was an sich ja nicht verkehrt ist, denn man kann das Rad ja nicht immer neu erfinden. Dennoch klingt es nicht so, als ob ich es unbedingt lesen müsste. Umso besser für meinen SuB, welcher eh schon fett genug ist. ^^°

    Liebe Grüße, Ruby

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Emily,
    ich bin hin- und hergerissen. Das Cover spricht mich ja schon total an. Auch die Story klingt richtig gut. Das ein oder andere Klischee kann ich in Büchern vertragen, wenn es denn nicht zuviel wird. Ich lese ja sehr gerne und auch viele Liebesgeschichten, daher bin ich mir etwas unsicher, ob es was für mich ist. Andererseits. Es reißt mich :o) Ich werd es mir nochmal überlegen. Eine sehr schöne Rezension :o)

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen

Mit dem Absenden eures Kommentars erklärt ihr euch einverstanden, das eure Daten eventuell unabsichtlich abgespeichert und weiterverarbeitet werden.
Direktlinks die zu unbekannten Seiten und ohne eine erkennbare URL-Adresse führen werden aus Sicherheitsgründen umgehend gelöscht. In diesem Fall betrifft es den ganze Kommentar.