Home News Rezensionen Writing Impressum/Datenschutzerklärung

23 Juni 2018

[Rezension] Soul Mates - Ruf der Dunkelheit






Preis: € 14,00 [D]
Einband: Taschenbuch
Seitenanzahl: 416
Altersempfehlung: ab 14
Meine Wertung: 4 Sterne
Reihe: Zweiter Band einer Dilogie
Verlag: Ravensburger


Rayne befindet sich nun bei den Dunkelseelen und Lauren versucht mit allen Mitteln ihren Willen zu durchbrechen. Colt kämpft weiter – für seine Seelenpartnerin und die Lichtseelen und er würde alles dafür tun, um sie zurückzugewinnen. 




Meinung



Ich war zuerst mir ziemlich unsicher, ob ich den zweiten Teil dieser Dilogie wirklich lesen wollte, da ich den ersten Band nicht so überragend fand. Dennoch wurde ich positiv überrascht.

Das Cover finde ich einen Tick schöner, als den Vorgänger und ich mag es total gerne. Zwar hat der Mann auf dem Cover nichts mit Colt zu tun, wie ich ihn mir vorstelle, aber trotzdem finde ich die Gestaltung ziemlich gelungen.


Man wird praktisch schon in die Geschichte hineingeworfen und ist zuerst verwirrt, denn es gibt keine großartige Einleitung, jedoch konnte ich mich recht schnell dran gewöhnen. Die Action beginnt direkt und zieht sich auch im Laufe des Buches immer weiter. Manchmal hatte ich mir etwas mehr Ruhe gewünscht, aber dadurch, dass diese Spannung dazu geführt hat, dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte, also kann ich mich wohl kaum beklagen.

Rayne ist immer noch ein sehr starker Charakter, welche mir hier sogar besser gefallen hat, als beim Vorgänger. Sie durchgeht eine kleine Charakterentwicklung und scheint manchmal zwiegespalten, was ich nicht immer so gut fand, aber trotzdem stand sie zu ihren Taten. Obwohl es besonders am Anfang so wirkte als wäre sie eine total andere Person, klärt sich mit der Zeit alles auf und mit der Lösung war ich ganz zufrieden. 


Man lernt neue Charaktere kennen, aber auch alte. Da die Zeit nicht so lang war zwischen dem ersten und dem zweiten Teil, hat sich auch nicht viel verändert. Es gab viele Situationen, bei denen ich mir unsicher war, ob die Geschichte dieses Drama noch gebraucht hat, da bei einem finalen Kampf natürlich auch viele Menschen getötet werden. Dies war auch hier der Fall, wobei die Autorin auch kein Herz unberührt ließ. 

Dies war beispielsweise eine große Veränderung zum ersten Teil. Denn hier konnte mich Bianca Iosivoni mich berühren, auch wenn die Action wieder im größten Teil des Buches vorhanden war und man kaum Zeit hatte zur Ruhe zu kommen. Aber das ist natürlich auch positiv, denn so möchte man das Buch nicht mehr zur Seite legen, da auf jeder neuen Seite etwas spannendes passiert. 

Das Ende fand ich ganz okay, wobei ich fand, dass man sich auch eine bessere Lösung hätte ausdenken können. Noch ein kleiner Kritikpunkt, welcher besonders zum Ende hin an Gestallt annahm war, dass es wenig Erklärungen gab. Beispielsweise gab es ein paar Situationen, in denen sich Rayne etwas besonders verhalten hat, jedoch gab es keine richtige Erklärung warum dies so war. Das war aber zum Glück nur minimal der Fall. 

Fazit


 Mir hat der zweite Teil der Reihe definitiv besser gefallen, als den ersten Teil. Hier waren sehr viel Action, Spannung und vor allem Liebe vorhanden, was mich immer wieder dazu getrieben hat weiter lesen zu wollen. Von mir hat das Buch 4 von 5 Sternen bekommen.

Diese Rezension basiert auf einem kostenlosen Rezensionsexemplar, enthält aber meine eigene und freie Meinung. Dieser Beitrag ist nach § 6 TMG als Werbung zu kennzeichnen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Absenden eures Kommentars erklärt ihr euch einverstanden, das eure Daten eventuell unabsichtlich abgespeichert und weiterverarbeitet werden.
Direktlinks die zu unbekannten Seiten und ohne eine erkennbare URL-Adresse führen werden aus Sicherheitsgründen umgehend gelöscht. In diesem Fall betrifft es den ganze Kommentar.