Home News Rezensionen Writing Tags/Challenges Impressum/Datenschutzerklärung

30 Juni 2019

[Rezension] Stranger Things - Die andere Seite






Preis: € 15,00 [D]
Einband: Taschenbuch
Seitenanzahl: 116
Altersempfehlung: /
Meine Wertung: 4 - 4,5 Sterne
Reihe: Erster Band einer Reihe
Verlag: Panini

Hawkins im Jahre 1983: Als der junge Will Byers auf der Flucht vor einem mysteriösen Monster in einer anderen Dimension, der Schattenwelt, landet, begleiten ihn Furcht und Einsamkeit. Denn diese Welt ist ein Zerfall der Wirklichkeit. Während er vor dem Demogorgon flüchtet setzen seine Freunde alles daran ihn zu finden. Er wiederum versucht seine Freunde auf der Seite der Realität zu erreichen und zu warnen... 

Meinung

Passend zur neuen Staffel der Netflix Serie „Stranger Things“ ist dieser angelehnte Comic erschienen. Um wieder in diese geheimnisvolle und mysteriöse Stimmung zu kommen, musste ich diesen Comic lesen. Und natürlich nicht zu Letzt wegen den wunderschönen Illustrationen.
Ich würde empfehlen diesen Comic erst nach dem Schauen der ersten Staffel zu lesen, denn so versteht man viel besser den Kontext. 
So wird mit ein paar Seiten kurz angerissen, wie er vor dem Demogorgon flieht und dass seine Freunde ihn suchen. Da dieser Comic sich größtenteils auf die Sichtweise von Will fokussiert, weiß man nicht, was alles in der Realität passiert. Dieses Wissen erhält man von der Serie. 
Ich fand es ein gutes Zusammenspiel zwischen der Serie und dem Comic. Sie konnten sich ergänzen und beschrieben nicht dauernd das Gleiche, was sehr überraschend war, aber im positiven Sinne. Während Wills Freunde in der Realität versuchten ihn zu erreichen, sieht man hier seine Versuche mit ihnen in Kontakt zu treten und auch seine Reaktionen. 
Also bekommt man aus seiner Perspektive völlig neue Fakten und Informationen, die auf manche Situationen einen völlig neuen Blickwinkel liefern und somit besonders für Fans der Serie spannend sein dürften. 
Will war für mich in der Serie recht blass und ich hätte ihn gerne näher kennengelernt. Hiermit hatte ich die Möglichkeit und ich muss sagen, dass er definitiv zu einer meiner liebsten Charaktere geworden ist. 
Neben dem Überleben in der Schattenwelt werden auch Szenen aus der Vergangenheit hineingestreut. Dadurch wird die Gefühlswelt von Will gut verdeutlicht und ich kann nur meinen Hut ziehen für diese Art von Technik. Während der Anfang für mich etwas zu schnell und ruckartig war, macht das Ende Lust auf einen zweiten Band, auf den ich jetzt schon sehr gespannt bin. 
Die Illustrationen wurden sehr düster gehalten, was natürlich zu der Serie und der Stimmung passt, und konnten mich somit überzeugen. Am Ende des Buches wurden noch etliche Illustrationen von anderen Künstlern angehängt, von denen ich auch sehr begeistert war und welche ich mir definitiv näher anschauen werde. 

Fazit

Ich kann besonders Fans der Serie empfehlen einen Blick in diesen Comic zu werfen. Es zeigt viele Situationen von einem anderen Blickwinkel. Zwar war der Anfang für mich zu schnell, aber dafür konnte es mich auch mit seinen Illustrationen begeistern. Von mir gibt es 4 bis 4,5 Sterne.

Kommentare:

  1. Hey =)

    Ich bin leider nicht so der Comic Fan. Ich weiß gar nicht genau wieso... bisher hab ich einfach nie so den Zugang dazu gefunden.
    Dafür freue ich mich umso mehr über die neue Staffel, die ja heute anläuft =)
    Habe mich mal als Leserin bei dir eingetragen.

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anja,

      ich brauchte auch ziemlich lange, bis ich die Comics für mich entdeckt habe. Und seitdem baue ich meine Sammlung immer etwas weiter aus.
      Die neue Staffel werde ich mir auch bald anschauen :)

      Liebe Grüße
      Emily

      Löschen

Mit dem Absenden eures Kommentars erklärt ihr euch einverstanden, das eure Daten eventuell unabsichtlich abgespeichert und weiterverarbeitet werden.
Direktlinks die zu unbekannten Seiten und ohne eine erkennbare URL-Adresse führen werden aus Sicherheitsgründen umgehend gelöscht. In diesem Fall betrifft es den ganzen Kommentar.